After-Work-Shop: New Work – Schöne neue Arbeitswelt

(Berlin)

September 21, 2017

Fortschreitende Automatisierungsprozesse in sämtlichen Wirtschaftsbereichen, eine zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt, demografische Herausforderungen und veränderte Anforderungen junger Generationen von Arbeitnehmern an Arbeitgeber und Job. Dies sind nur einige Punkte, die Arbeitgeber heute und zukünftig beschäftigen (werden).  „New Work“ ist in aller Munde.

Doch, welche Herausforderungen und Chancen ergeben sich für Arbeitgeber auf dem Weg zu einer transparenteren, flexibleren und familienfreundlicheren Arbeitswelt und -kultur? Was verbirgt sich dahinter ganz praktisch aus arbeitsrechtlicher und steuerlicher Perspektive?

In einem „Doppelten-Impulsvortrag“ stellen Ihnen unsere Referenten einige Best-Practices zu Themen wie Agilität und flexible Arbeitszeitgestaltung, Co-Working, Home Office oder beispielsweise Job-Sharing vor und geben Ihnen erste Handlungsempfehlungen an die Hand, wie der Weg zu einem „New Employer“ erfolgreich gelingen kann.
 
Seien Sie herzlich zu unserem nächsten Kooperationsevent zum Thema "New Work" am Donnerstag, 21. September 2017, um 18:00 Uhr ins Sofitel Berlin Kurfürstendamm eingeladen. 
  
Gemeinsam mit unseren Gästen freuen wir uns auf einen inspirierenden Vortrag und einen intensiven Erfahrungsaustausch beim anschließenden GetTogether.

Kosten:

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Referenten: Dr. Marcus Longino, LL.M.

sowie

Dr. Christian Huschke, Partner, Vorstandsmitglied, Steuerberater bei ttp AG – Steuerberatungsgesellschaft.

Veranstalter:

Ogletree Deakins Int. LLP 

Rechtsanwälte  I   Fachanwälte für Arbeiterecht

Fasanenstraße 77, 10623 Berlin    

www.ogletree.de 

 

in Kooperation mit

ttp AG Steuerberatungsgesellschaft

Leibnizstr. 49, 10629 Berlin

http://berlin.ttp.de/

Hinweise:

Veranstaltungsort:

Sofitel Berlin Kurfürstendamm, Augsburger Str. 41, 10789 Berlin-Charlottenburg

 

Anmeldeschluss ist der 15. September 2017.

Die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne jederzeit an Alexandra Hickethier-Balaschowa