After-Work-Shop: Betriebliche Benefits – Mehr Brutto vom Netto

Der weiterhin anhaltende Fachkräftemangel und der zunehmende Wunsch von Mitarbeitern und Bewerbern nach individualisierten Arbeitsbedingungen prägen die Personallandschaft. Bereits beschäftigte Mitarbeiter binden und qualifizierte neue Mitarbeiter gewinnen, ist verstärkt in den Fokus der Unternehmen gerückt. Zugleich möchten Unternehmen verstärkt innovative, nachhaltige und  umweltfreundlich Leistungen, wie etwa Dienstfahrräder oder Elektrofahrzeuge anbieten.
Durch die Gewährung betrieblicher Benefits (z.B. Dienstwagen oder -fahrräder, Gutscheine etc.), insbesondere, wenn diese in Bezug auf Steuern und Sozialabgaben begünstigt sind und Mitarbeitern somit mehr „Netto vom Brutto“ bleibt, kann die Attraktivität von Unternehmen gesteigert werden.
Aus diesem Anlass findet unsere nächste Kooperationsveranstaltung mit unserem Partner Ebner Stolz am Dienstag, 3. September 2019  um 17:30 Uhr zum Thema „Betriebliche Benefits“ statt.
Im Rahmen der Veranstaltung wollen wir Ihnen gemeinsam mit der Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungs-kanzlei Ebner Stolz unterschiedliche betriebliche Benefits (z.B. Dienstfahrzeuge, Car Allowances, Mobile Devices, betriebliche Altersversorgung) deren Behandlung in Bezug auf Besteuerung und Sozialabgaben, einschließlich etwaiger Besonderheiten bei Elektrofahrzeugen, vorstellen, Gestaltungsspielräume aufzeigen und Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen geben, worauf Sie bei der Einführung, Ausgestaltung und auch bei der Abschaffung aus arbeitsrechtlicher und steuerlicher bzw. sozialversicherungsrechtlicher Sicht achten müssen.
 

Referenten und Expertenkreis:
Markus Patzek, Ebner Stolz
Anna Rostalski, Ebner Stolz
Anja Becher, Ogletree Deakins
Eva von Muellern, Ogletree Deakins
Dr. Ulrike Conradi, Ogletree Deakins
Karina Frille, Eber Stolz
 

Wir freuen uns, unsere Gäste ab 17:00 Uhr (zur Anmeldung) im SoHo House begrüßen zu dürfen und erwarten eine spannende Veranstaltung sowie einen interessanten Erfahrungsaustausch beim anschließenden Get-Together.

Business Breakfast: Update on UK Employment Law – A breakfast seminar aimed at HR Professionals with responsibility for employees in the UK

Great Britain is undisputedly an important trading partner and business location for German and other European companies and will remain so after Brexit. Therefore, in an increasingly global and internationally intertwined business world, it is important for HR managers with responsibility for employees in the UK to have their finger on the pulse of UK employment law developments.

What should HR managers know about British employment law and the differences to German law? What are the key features of UK employment law which impact HR management? What are the employment law risks in connection with Brexit?

Join our London office partner – Roger James – for an informative breakfast briefing on Thursday, November 29th, 2018 in Berlin and learn more about issues companies with employees in the UK need to consider.

Topics will include:

Who to consult with in the absence of Works Councils?
Dealing with sickness, performance and misconduct – similarities and differences to German law
Redundancies – when can an employer terminate and what are the costs and process?
Brexit update – the impact for employers
UK legislation update – Gender Pay Reporting and new UK Corporate Governance Code
Q & A session – ask the questions you want answered on UK employment law

 

Speaker: Roger James // Partner at Ogletree Deakins – London.

AfterWorkShop: Verraten und verkauft! Folgen des geplanten Gesetzes zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen für die arbeits- und strafrechtliche Praxis

Top Secret?!

In der heutigen Zeit der rasanten industriellen Entwicklung stellen Geschäftsgeheimnisse – seien es Baupläne, Rezepturen oder Algorithmen – unschätzbare immaterielle Werte von Unternehmen dar. Daher ist der effektive und effiziente Schutz von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen ein wesentlicher wirtschaftlicher Erfolgsfaktor unserer zunehmend digitalisierten Welt.

Seit kurzem liegt ein Referentenentwurf für ein Gesetz über den Schutz vertraulicher Geschäftsinformationen (Geschäftsgeheimnisse) vor und soll als neues Stammgesetz Unternehmen Schutz vor rechtswidriger Erlangung, Nutzung und Offenlegung von Geschäftsgeheimnissen bieten.

Join our AfterWorkShop

Aus diesem Anlass lädt Ogletree Deakins gemeinsam mit der Strafrechtskanzlei Danckert Bärlein Sättele zum AfterWorkShop  „Verraten und verkauft!“ am 14. November 2018 in die Alte Schmiede ein.

Gemeinsam werden die Referenten über dieses sehr praxisrelevante Thema und die Auswirkungen des bevorstehenden Gesetzesentwurfes informieren und ihren Gästen Handlungsempfehlungen an die Hand geben, damit Unternehmen aus arbeitsrechtlicher sowie strafrechtlicher Sicht auf der sicheren Seite sind.

GetTogether in der Alten Schmiede (EUREF Campus)

Gemeinsam mit unseren Gästen freuen wir uns im Anschluss an die Vorträge (ca. 20.00 Uhr) auf einen interessanten Erfahrungsaustausch beim lockeren Get-Together.

**ZUSATZTERMIN** AfterWorkShop: Auswirkungen des neuen Datenschutzrechts für “Human Resources”- Besonderheiten im Umgang mit Arbeitnehmerdaten gemäß DSGVO

Aufgrund der sehr hohen Nachfrage, freuen wir uns, Ihnen einen Zusatztermin  zu unserer datenschutzrechtlichen Kooperationsveranstaltung mit Ebner Stolz anbieten zu können:

Der zusätzliche AfterWorkShop zum Thema „Auswirkungen des neuen Datenschutzrechts für „Human Resources“ gemäß DSGVO“ findet am Mittwoch,25. April 2017, um 18:30 Uhr im Hotel Waldorf Astoria statt.

Die DSGVO kommt mit großen Schritten: In knapp zwei Monaten findet ab dem 25. Mai 2018 die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO sowie das BDSG-neu) Anwendung. Damit kommen auf Unternehmen erhebliche gesetzliche Änderungen zu, die sich im HR-Bereich insbesondere auf die Verarbeitung von Beschäftigtendaten auswirken und eine Anpassung an die zwingend geltenden neuen Bestimmungen erfordern.

Mit dieser Veranstaltung wollen wir Sie gemeinsam mit Ebner Stolz über einige wichtige „Sofortmaßnahmen“ für den Personalbereich aufklären und Ihnen technische sowie arbeitsrechtliche Handlungsempfehlungen geben, die Sie unbedingt bei Ihrer letzten Vorbereitung beachten sollten, um „compliant“ zu sein und sich vor hohen Bußgeldern zu schützen.

Agenda:

Teil 1:

DSGVO aus Sicht Digitalisierung / IT
Beispielhafte Erläuterung von Einzelfragen zur technischen Umsetzung der neuen Anforderungen
Speicherung von HR-Daten auf US-Cloud-basierter Technik

Teil 2:  Überblick über die wichtigsten Regelungen der DSGVO und BDSG-neu im Bezug auf die Besonderheiten beim Umgang mit Beschäftigtendaten

Problematik der „Einwilligung“
Informationsrechte und Auskunftspflichten
Anpassung bestehender Regelungen und Betriebsvereinbarungen
Umgang mit Service-Providern (Auftragsverarbeitung)
Grenzüberschreitender Transfer von Beschäftigtendaten

**AUSGEBUCHT** Business Breakfast: Auswirkungen des neuen Datenschutzrechts für “Human Resources”- Besonderheiten im Umgang mit Arbeitnehmerdaten gemäß DSGVO

Ogletree Deakins lädt ein:

Unsere nächstes Business Breakfast in Kooperation mit Ebner Stolz findet zum Thema „Auswirkungen des neuen Datenschutzrechts für „Human Resources“ gemäß DSGVO “ am Dienstag, 24. April 2017, um 8:30 Uhr im Berlin Capital Club am Gendarmenmarkt statt.

Die DSGVO kommt mit großen Schritten: In knapp zwei Monaten findet ab dem 25. Mai 2018 die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO sowie das BDSG-neu) Anwendung. Damit kommen auf Unternehmen erhebliche gesetzliche Änderungen zu, die sich im HR-Bereich insbesondere auf die Verarbeitung von Beschäftigtendaten auswirken und eine Anpassung an die zwingend geltenden neuen Bestimmungen erfordern.

Mit dieser Veranstaltung wollen wir Sie gemeinsam mit Ebner Stolz über einige wichtige „Sofortmaßnahmen“ für den Personalbereich aufklären und Ihnen technische sowie arbeitsrechtliche Handlungsempfehlungen geben, die Sie unbedingt bei Ihrer letzten Vorbereitung beachten sollten, um „compliant“ zu sein und sich vor hohen Bußgeldern zu schützen.

Agenda:

Teil 1:

DSGVO aus Sicht Digitalisierung / IT
Beispielhafte Erläuterung von Einzelfragen zur technischen Umsetzung der neuen Anforderungen
Speicherung von HR-Daten auf US-Cloud-basierter Technik

 

Teil 2:  Überblick über die wichtigsten Regelungen der DSGVO und BDSG-neu im Bezug auf die Besonderheiten beim Umgang mit Beschäftigtendaten

Problematik der „Einwilligung“
Informationsrechte und Auskunftspflichten
Anpassung bestehender Regelungen und Betriebsvereinbarungen
Umgang mit Service-Providern (Auftragsverarbeitung)
Grenzüberschreitender Transfer von Beschäftigtendaten